Die alte Schule und das Feuerwehrhaus

Im Jahr 1948 bauten die Neutscher in Eigeninitiative eine Schule, nachdem das alte Gebäude zu klein geworden war. Dazu packte das ganze Dorf mit an. Der Bau wurde in einer kleinen Fibel auch dokumentiert.
In diesem Bau wurden über viele Jahre die Neutscher Kinder unterrichtet, bis durch den Bau der Schule in Ernsthofen in den 1970er Jahren der Unterricht in Neutsch aufgegeben wurde.
Statt der Schule wurde das alte Gebäude als Dorfgemeinschaftshaus (DGH) umgenutzt. Zusätzlich war ein Feuerwehrgerätehaus angebaut worden. Dieses Ensemble stand nun der Feuerwehr, dem Singkreis, der Jagdgenossenschaft und der Kirche sowie Privatpersonen für Freizeitaktivitäten zur Verfügung.
Im Rahmen der Dorferneuerung war eins der Leitprojekte "Miteinander-Füreinander", in dem sich die Orte Mühltal-Waschenbach, Frankenhausen und Neutsch über die Rolle der Dorfgemeinschaftshäuser austauschten. Es war klar, dass das DGH Neutsch mittlerweile in die Jahre gekommen war, und es sprachen sich einige Aktive aus der Dorferneuerung dafür aus, ein neues Gebäude hinzustellen, wohl wissend, dass das bestehende Gebäude insbesondere für die älteren Neutscher Bürgerinnen und Bürger eine hohe Identifikationskraft hatte.
Ein Nutzungskonzept für alle drei Dorfgemeinschaftshäuser wurde für die Dorfgemeinschaftshäuser in den Orten der Dorferneuerung erstellt, und Gelder für Veränderungen freigegeben.
Bei der Untersuchung der Statik des DGH Neutsch ergab sich, dass das Gebäude kaum noch Standfestigkeit haben sollte. Es wurde daruafhin vier Wochen vor der Neutscher Kerb 2014 geschlossen, so dass sich das Organisationsteam kurzfristig vor der großen Herausforderung sah, das Festzelt neu zu organisieren. Mit großer Unterstützung aus den Nachbarorten konnte eine tolle Kerb gefeiert werden.

Im Jahr 2015 ließ die Gemeinde Modautal das alte Ensemble abreißen, nachdem zuvor die Glocke aus dem Glockenturm geborgen wurde. Viele Mitbürger dachten, dass damit die Geschichte eines Dorfgemeinschaftshauses in Neutsch beendet sei.



Comments